Archive for 'Freeware Plugin der Woche'

Freeware Plugin der Woche: Mr. Alias 2, Synthie für Mac/Win/Linux

Tags: , , , , , , , , , , ,

Mr. Alias 2.0

Insert Piz Here haben Mr. Alias 2 veröffentlicht, einen kostenlosen Synthie für Mac, Windows und Linux. Die Benutzeroberfläche sieht mehr nach einem Computerspiel als nach einem Instrument aus – und genau so klingt der Synthie dann auch. Mr. Alias scheint mir sehr dafür geeignet zu sein, kurze Clicks & Cuts zu erzeugen.

Audio-Demo 1

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Audio-Demo 2

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Audio-Demo 3

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Download
Hier auf der offiziellen Seite

Systemvoraussetzungen
Windows: VST-Host
Mac: VST- oder AU-Host
Linux: VST-Host




Freeware Plugin der Woche: Clicks & Cuts mit Glitch

Tags: , , , , , , , , ,


Schon im Artikel über Sugar Bytes Effectrix habe ich erwähnt, dass es zu diesem kommerziellen Plugin eine kostenlose Alternative gibt. Diese will ich euch heute vorstellen, das Freeware Plugin der Woche ist Glitch von illformed.

Der Begriff Glitch (engl: Störung, Panne) hat seine musikalische Bedeutung aus der Elektronik übernommen, wo der gleichnamige Begriff eine kurzzeitige Falschaussage in logischen Schaltungen bezeichnet. Das VST-Plugin Glitch produziert in Anlehnung daran Störgeräusche und zufällige Klangereignisse, indem es einen Audio-Input zerstückelt und Effekte auf die einzelnen Blöcke anwendet. Diese können im Plugin-internen Sequencer gesetzt oder per Zufallsmodus aktiviert werden. Dabei hat Glitch folgende Effekte in petto:

  • TapeStop
  • Modulator
  • Retrigger
  • Shuffler
  • Reverser
  • Crusher
  • Gater
  • Delay
  • Stretcher

Selber Glitchen mit Ableton Live

Nun höre ich manchen Leser schreien: “Mouse on Mars haben das aber noch händisch gemacht!” Auch kein Problem - Gustavo Bravetti zeigt in diesem Video, wie man seinen Clips mit Ableton Live eine Glitch-Ästhetik geben kann, indem man an den Volume-Envelopes herumschraubt und geschickt Follow Actions einsetzt.

Glitch ist ein reines Windows-Plugin, Mac-User müssen also auf die kostenpflichtige Variante Effectrix zurückgreifen – oder wie Gustavo Bravetti selbst Hand anlegen.

Download
Download von Glitch auf illformed

Systemvoraussetzungen
Windows: VST-Host

Freeware Plugin der Woche: Dreckiges Mastern mit CamelCrusher

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Nicht alles, was gut ist, muß Geld kosten. Das trifft auch auf Audio-Software zu. Wer sich mit den wichtigsten Plugins versorgen will, muss dafür nicht unbedingt löhnen – oft gibt es zu kommerziellen Produkten auch kostenlose Alternativen, die manchmal sogar besser sind. Eine inzwischen schon legendäre Auflistung für Windows-User hat Adrian Anders auf Create Digital Music kompiliert. Die Liste wird immer wieder auf den neuesten Stand gebracht und ist ein Sammelsurium an Effekten, Instrumenten, Synthies und vielen anderen Plugins.

Gold versus Schrott

Unter der Vielzahl von erhältlicher Freeware befinden sich immer wieder Goldstücke, die wirklich brauchbar sind und tolle Ergebnisse bringen. Leider müssen diese Schätze erst aus dem Meer der Freeware geborgen werden – genau das mache ich für euch in der Reihe “Freeware Plugin der Woche“. Jede Woche stelle ich euch ein Plugin vor, das es geschafft hat, mich zu beeindrucken und sich vom Rest der kostenlosen Software abhebt.

CamelCrusher – Dampfhammer per Tastendruck

Den Beginn mache ich mit CamelCrusher von CamelAudio. CamelCrusher kombiniert eine Distortioneinheit, einen resonanzfähigen Lowpass-Filter und einen Kompressor. So kann es eine Vielzahl von Tönen und Texturen erzeugen. CamelCrusher macht müde Signale munter und pumpt sie schön auf. Ich nutze ihn hauptsächlich, um ihn auf die Masterspur eines Live-Sets zu legen und dieser dadurch noch mehr Punch zu geben. Das Preset Subtle Master eignet sich hervorragend dafür – danke an Mario Rampitsch von LE TAMTAM für diesen Tipp. Genauso gut macht er sich aber auch auf Gitarren- und Drumspuren, was laut Hersteller auch das eigentliche Einsatzgebiet ist.

Der CamelCrusher dürfte den meisten von euch schon bekannt sein, wer ihn noch nicht kennt, sollte ihn sich schleunigst herunterladen, denn dieses Plugin darf in keinem guten Haushalt fehlen!

Was sind eure Erfahrungen mit CamelCrusher? Kennt ihr weitere unorthodoxe Anwendungen dafür? Bitte posten!

Donwload:
Plugin-Homepage bei CamelAudio

Systemvoraussetzungen:
Windows: VST-Host, Mac: OS X 10.3.9 aufwärts, AudioUnit – oder VST-Host